Deutsche Buddhistische Ordensgemeinschaft (DBO) e.V.

Wir sind eine Gruppe deutschsprachiger Nonnen und Mönche aus verschiedenen buddhistischen Traditionen, wie z.B. aus Burma, Tibet, Vietnam, Nepal, Japan und Thailand. Uns verbindet vor allem, dass wir nach der Vinaya-Tradition des Buddha ordiniert sind. Das bedeutet, wir leben nach den Regeln des Vinaya, einer ethischen Disziplin, die der Buddha vor über 2500 Jahren dargelegt hat und die bis heute für alle buddhistisch ordinierten Mönche und Nonnen gilt. Die meisten von uns leben hauptsächlich im deutschsprachigen Raum – in Zentren, alleine, oder in einigen wenigen Klöstern.
Weit verstreut lebend und nicht selten keine anderen Vinaya-Ordinierten in der Nähe, entstand der Wunsch, uns zu einer Interessengemeinschaft zusammenzuschließen und wir gründeten 2008 die Deutsche Buddhistische Ordensgemeinschaft. Seitdem treffen wir uns regelmäßig und tauschen uns über unsere monastische Praxis und sehr unterschiedlichen Lebensbedingungen aus, schulen uns gegenseitig besonders im Vinaya und genießen für ein paar Tage die gemeinsame Praxis und ein wenig monastisches Gemeinschaftsleben.

Buddha identifizierte besonders die Vinaya-Ordinierten, sich der Weitergabe seiner Lehre zu widmen und sie zu erhalten, um möglichst vielen Menschen den Weg zu einem Leben ohne Leiden und höchstem Glück aufzuzeigen. Diese Aufgabe nehmen auch wir von ganzem Herzen an.
Unsere Aufgaben sind vielfältig: einige von uns unterrichten die Lehre Buddhas, und tragen so dazu bei, dass diese auch heute noch vielen Menschen von Nutzen sein kann. Andere betätigen sich im Bereich Lebensbegleitung und Sterbebegleitung. Manche übersetzen buddhistische Lehrtexte, die bis heute nicht in westliche Sprachen übersetzt wurden. Und manche engagieren sich in der Anpassung überlieferter Strukturen an unsere heutige, moderne Welt, damit die Traditionen auch gegenwärtig umsetzbar und anwendbar bleiben.